Home » Sportwetten Strategie » Computer Analysen wichtig bei Sportwetten

Computer Analysen wichtig bei Sportwetten

Es gibt keinen Bereich des Lebens, in dem Computer wegzudenken sind. In privaten Haushalten, in Firmen und in allen anderen Organisationen erleichtern Computer die Arbeit. Sie helfen dabei, Abläufe schneller und effizienter zu gestalten, sie helfen Analysen durchzuführen und sie helfen dabei, papierlos zu arbeiten. Warum also sollten Computeranalysen in Sportwetten fehl am Platze sein? Dieser Artikel gibt Auskunft über die Möglichkeiten von Computern im Sportwettenbereich, zeigt aber auch die Grenzen von PCs auf.

Die Chancen

Ein Computer kann wahnsinnig schnell rechnen, Daten in Rekordzeit verarbeiten und den Anwendern eine große Hilfe sein. Statistiken sind schnell erstellt, Auswertungen schnell gemacht und, so zum Beispiel im Sportwettenbereich, Quoten sind schnell berechnet. Alles, was der Mensch in Zahlen ausdrücken kann, kann der Computer verarbeiten. Aber hier beginnen schon die Probleme, denn nicht alles lässt sich in Zahlen erfassen.

Die Grenzen von Computern

Betrachtet man zum Beispiel dem Bereich Fußball, so wird es schwierig, alles in Zahlen auszudrücken. Wie zum Beispiel soll es möglich sein, dem Fehlen eines Offensivspielers eine Größe in Form einer Zahl zu geben? Wie soll der Computer das Fehlen des Torwarts in Form einer Zahl berechnen können? Wenn das Team auswärts spielt, gibt es hierfür eine Größe in Form einer Zahl? Wie sieht es aus, wenn die Mannschaft zu Hause spielt? Das alles sind Dinge, die ein Computer einfach nicht erfassen kann. Hier ist es notwendig, dass der Mensch die Analysen doch wieder durchführt, um sie hinterher eventuell mit den Berechnungen des Computers zusammenfügen zu können.

Die Analyse einer Partie im Vorfeld

Wer nun gerne mit Sportwetten Geld verdienen möchte, muss in der Lage sein, eine entsprechende Strategie zu nutzen. Dabei gibt es Strategien, welche lediglich darauf basieren, bestimmte Quoten auszunutzen. So ist es zum Beispiel möglich, mit sehr wenig Risiko zu wetten, in dem jeweils bei Quoten zwischen 1,05 und 1,1 getippt wird. Es kann aber auch genau das Gegenteil gemacht werden, indem zum Beispiel nur bei sehr hohen Quoten gewettet wird. Die beste Strategie ist jedoch die, bei der es darum geht, langfristig zu denken. So macht es am meisten Sinn, ein System auf Wissen aufzubauen. Es funktioniert natürlich nur, in dem im Vorfeld einer Partie jeweils eine Analyse durchgeführt wird. Dafür ist es am Anfang wichtig, so viele Informationen wie möglich zu sammeln. Welche Dinge gibt es über die beiden Mannschaften zu sagen? Gibt es eine Mannschaft, welche als Favorit gilt? Gibt es weder einen Favoriten noch einen Außenseiter und ist ein Unentschieden zu erwarten? Solche Fragen gibt es zu beantworten, um einen groben Überblick zu erhalten. Aber nur weil Antworten gefunden wurden, bedeutet das noch nicht, dass die Analyse beendet ist. Wenn diese grobe Ersteinschätzung vorhanden ist, geht es in die detaillierte Analyse. Da muss gefragt werden, welcher Spieler zum Einsatz kommt wie der Kader aussieht und ob es Spieler gibt, welche verletzt sind. Ist das der Fall, ändert das natürlich alles. Dann gibt es neben der Siegwette natürlich noch die Möglichkeit, auf über/Untertore zu wetten. Auch hier können Computeranalysen nicht helfen, denn die Statistik kann nur ein Stück weit helfen. Auch hier müssen dann noch weitere Fragen beantwortet werden. Ist die Abwehr eines Teams gut? Die Abwehr des anderen Teams auch? Dann sind nur wenige Tore zu erwarten. Haben beide Mannschaften eine schlechte Abwehr, sind dabei aber im Angriff gut, so ist zu erwarten, dass viele Treffer fallen. Die meisten Wetten gehen auf über/unter 2,5 Tore. Das heißt, dass ein gewisser Spielraum vorhanden ist und das Anfänger hier ruhig auf die Statistik schauen können. Lediglich, wenn die Wahrscheinlichkeit auf korrekte Tipps noch weiter erhöht werden soll, sind tiefere Analysen notwendig. Der Computer kann also ein Stück weit weiterhelfen, für mehr muss der Mensch dann selber ran.

Fazit

Der Computer ist ein hervorragender Rechner, wo er auch seinen „Spitznamen“ hat. Doch damit er rechnen kann, braucht er Zahlen. Nicht alles im Sport kann mit Zahlen ausgedrückt werden, deshalb natürlich Grenzen gesetzt sind. Immer, wenn Statistiken nicht mehr ausreichen, und Fakten mit einbezogen werden müssen, kann der PC nicht mehr ausreichend helfen. Dann ist es an der Zeit, die eigenen Fähigkeiten zu nutzen und die Computeranalysen sein zu lassen, um eigene Analysen vorzunehmen. Es wird also deutlich, dass Computer Analysen in Sportwetten durchaus ihre Berechtigung haben, denn in jedem Lebensbereich sind Computer alltäglich. Auf den ersten Blick würde man sagen, dass der Computer die Arbeit erheblich erleichtern wird und korrekte Tipps deutlich wahrscheinlicher macht. Auf den zweiten Blick jedoch ist das nicht mehr so, denn Computer sind eben programmierte Maschinen, welche Zahlen brauchen, die sie verarbeiten können. Können diese Zahlen nicht mehr geliefert werden, damit sie in entsprechender Weise verarbeitet werden können, stößt der Computer an seine Grenzen und kann dem Menschen bei Tipps auf Sportwetten nicht mehr helfen. Dann muss der Mensch seine Strategie ohne die Hilfe eines PCs austüfteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 Onlinesportwette.de