Home » Sportwetten Strategie » Die Over und Under Wetten beim Eishockey

Die Over und Under Wetten beim Eishockey

Wer mit dem Wetten auf die Sportart Eishockey ein wenig Geld verdienen möchte, sollte sich hier vor allem einmal die Livewetten etwas genauer anschauen. Wo es bei anderen Sportarten nur noch relativ schwierig möglich ist, einen guten Gewinn zu erzielen, kann man durchaus noch Profit erwirtschaften, wenn man Eishockey-Spiele in Echtzeit verfolgt. Bei vielen Sportwetten-Anbietern stehen mittlerweile viele Wettvarianten zur Verfügung, so dass man kein Problem haben sollte, eine geeignete Wettvariante zu finden. Sehr interessant ist vor allem, und das sollte man genauer beobachten, die über/unter-Wette beim Eishockey. Sowohl die Sportart Eishockey als auch die über/unter-Wette in diesem Zusammenhang sollen in diesem Text etwas genauer betrachtet werden.

Eishockey: schnell und attraktiv

Die Sportart Eishockey findet immer mehr Zuschauer und Anhänger, weil sie schnell und attraktiv ist. Die Spieler brauchen Kraft, um Geschwindigkeit aufzubauen, müssen dabei aber so wendig sein, dass sie gute Spiele abliefern können. Das ist eine Kombination, welche viele Menschen beeindruckt. Dabei hat Eishockey zusätzlich eine lange Tradition, denn die ersten Aufzeichnungen über Eishockeyspiele gab es bereits von 1134. Die ersten Spiele fanden wahrscheinlich in Dänemark statt. Das erste offizielle Spiel gab es in Montreal im Jahr 1875. Dabei spielten Studenten gegen ihre Dozenten das Spiel mit dem Puck.

Das Spiel lesen schon im ersten Drittel

Um einschätzen zu können, wie sieht das Spiel wahrscheinlich entwickeln wird, sollte man die ersten 10 Minuten nach Anpfiff nur beobachten. Dann aber sollte eine Wette platziert werden. Hier sollte man beobachten, ob die beiden Teams sehr offensiv oder eher defensiv spielen und ob sogar schon Tore gefallen sind. Wenn bereits in den 10 Minuten erste Treffer erzielt wurden, kann man zum Beispiel Wetten, dass in der Partie über 7,5 Tore fallen werden. Wenn bereits mehrere Tore gefallen sind, kann auch ein Tipp auf über zehn Tore sinnvoll sein. Im Gegenzug sollte man mit vielen Toren vorsichtig sein, wenn in den ersten 10 Minuten noch keine Treffer erzielt werden konnten. Dann sollte man vielleicht eher auf über 4,5 Tore setzen. Wichtig ist, hierbei darauf zu achten, dass die Wettquote bei mindestens 2,0 liegt. Vor allem, wenn man davon ausgeht, dass viele Tore fallen werden, sind die Wettquoten noch sehr interessant. Das sollte man auf jeden Fall nutzen, indem man spätestens nach 10 Minuten des ersten Drittels seinen Tipp abgibt.

Das zweite Drittel

Das zweite Mal sollte man aktiv werden, wenn sich das zweite Drittel dem Ende neigt. Wenn schon Tore gefallen sind, sollte man nun einen unter-Tore Tipp abgeben. Die Quoten hierfür sind entsprechend lukrativ, aber natürlich ist das Risiko auch entsprechend hoch. Damit aber nicht schief geht, wurde ja bereits am Anfang des ersten Drittels eine Wette abgegeben. Mit der Wette im zweiten Drittel nun sichert man den Profit ab. Mit je mehr Toren gerechnet werden kann, desto höher sind die Quoten, wenn man eine Unter-Tore Wette platziert. Es ist hier durchaus möglich, den Einsatz zu vervielfachen. So kann man sicherlich den 4- oder 5-fachen Einsatz gewinnen.

Die Livewette

Wenn man in Echtzeit wettet, wettet man noch während das Sportereignis ausgetragen wird, kann man das Sportereignis auch in Echtzeit verfolgen, so sieht man es entweder im Fernsehen oder über den Computer. Viele Sportwetten-Anbieter bieten mittlerweile entsprechende Services an, mit deren Hilfe man die Live Sportereignisse auch online verfolgen kann. Besonders beliebt sind diese Livewetten, weil sich die Quoten ständig ändern und man den Nervenkitzel miterleben kann. Das ist ein riesiger Unterschied dazu, einen Tipp abzugeben, und dann erst wieder am Ende der Partie zu schauen.

Wer Wetten in Echtzeit abgeben möchte, braucht den richtigen Anbieter dafür. Hat man sich also entschlossen, auf Eishockeypartien zu setzen, sollte man sich im Internet umsehen, welcher Buchmacher solche Wetten überhaupt anbietet. Weiterhin ist es dann natürlich interessant, ob entsprechende Livestreams offeriert werden. Ist beides der Fall, steht dem Wetten auf Eishockeypartien nichts mehr im Wege.

Einen Buchmacher finden

Wenn man sich dafür interessiert, sich bei einem Sportwetten-Anbieter anzumelden, sollte man sie vorher vergleichen. Wie bereits erwähnt, sollte er auf jeden Fall die bevorzugte Sportart zum bewetten anbieten. Weiterhin ist es aber auch wichtig, dass der Buchmacher seriös ist und einen guten Namen hat. Wer sich neu anmeldet, kann von einem interessanten Neukundenbonus profitieren, der häufig in der Form angeboten wird, dass die Ersteinzahlung verdoppelt wird. Manchmal sind hier bis zu 250 € möglich, die einem gratis gutgeschrieben werden. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es sogar möglich, dieses Geld auszuzahlen. Die entsprechenden Bedingungen findet man jeweils auf der Webseite des Anbieters. Zu beachten ist auf jeden Fall noch der Umgang mit der Wettsteuer, welche im Jahr 2012 eingeführt wurde. Gerade für Menschen, die gerne risikoarm wetten, kann das wichtig sein, denn ihnen fehlen unter Umständen 5 % der Einnahmen. Aus einer Wettquote von 1,03 kann man zum Beispiel eine Quote von 0,98 werden, was im Gewinnfall keinen Profit mehr darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 Onlinesportwette.de