Home » Sportwetten Strategie » Gegen den Trend wetten

Gegen den Trend wetten

Bei Sportwetten geht es um Trends. Das ist eindeutig, geben die Wettquoten doch jeweils entsprechende Trends. Je unprofitabler die Quotierungen sind, desto eher bezeichnet erst der Computer und schließlich auch die Wetter eine Mannschaft, zum Beispiel im Fußball, als Favoriten. Nun ist es möglich, gegen den Trend zu wetten. Es gibt dabei Vor- und Nachteile, welche auf der Hand liegen. Es gibt aber auch solche, auf die man im ersten Moment nicht kommt. Dabei ist es wichtig, eine gute Wettstrategie zu haben, um den größtmöglichen Gewinn aus Wetten gegen den Trend erwirtschaften zu können. Mit dem Thema Wetten gegen den Trend soll sich dieser Text befassen.

Vor- und Nachteile

Jede Wettstrategie hat ihre Vorteile, jedes Wettsystem hat seine Nachteile. Doch welche sind das beim Wetten gegen den Trend? Es wurde bereits erwähnt, dass Wettquoten jeweils den Trend angeben. Das bedeutet, dass die Quotierungen umso schlechter sind, desto mehr der Wetter mit dem Trend wettet. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass die Wettquoten umso profitabler sind, desto weniger der Spieler den Trend ausnutzt. In der Folge bedeutet das, dass jede korrekte Wette mit einem höheren Gewinn belohnt wird. Da die Quotierung den Faktor angibt, mit dem der Einsatz multipliziert wird, kann das sehr profitabel sein. Aber dabei gibt es natürlich auch Nachteile, denn je mehr gegen den Trend gewettet wird, desto höher ist das Risiko, dass der Tipp falsch ist. Deshalb sollten nur sehr erfahrene Wetter darüber nachdenken, gegen den Trend zu wetten. Wer noch keine oder unzureichende Erfahrung mitbringt, sollte erst einmal lernen, wie alles funktioniert, dann schauen, ob er sich eine eigene Meinung bilden kann, und sich dann überlegen, gegen den Trend zu wetten.

Verschiedene Wettstrategien kombinieren

Werden nur die Quoten betrachtet, ist es rein rechnerisch fast egal, ob mit oder gegen den Trend gewettet wird. Deshalb ist es wichtig, seine Strategie nicht nur „gegen den Trend Wetten“ zu nennen, sondern mindestens eine weitere Wettstrategie zu nutzen, um das ganze System möglichst profitabel zu machen. Am Ende ist schließlich nicht wichtig, mehr Wetten zu gewinnen als zu verlieren, sondern mehr Geld auf dem Konto zu haben als am Anfang. Das wird nur möglich sein, wenn ein entsprechendes Geld- und Risikomanagement vorhanden sind, welches dem Wetter den Weg zeigt, auch mit Verlusten so umgehen zu können, dass hinterher Gewinne dabei herausspringen.

Sehr sinnvoll ist es, eine Wettstrategie zu wählen, bei welcher der Wetter lernt, sich eine eigene Meinung zu bilden. Ist er in der Lage, Partien im Vorfeld zu analysieren, kann er zu einem ganz eigenen Ergebnis kommen. Dieses kann er dafür nutzen, gegen den Trend zu wetten, denn er weiß es ja besser. Gibt es beispielsweise eine Partie mit einem klaren Favoriten und einem deutlichen Außenseiter, und der Wetter kommt zu einem gegensätzlichen Ergebnis, ist das der ideale Fall, um gegen den Trend zu wetten. Eine sehr hohe Wettquote kann zu einem großen Profit führen, was genau der Sinn dieses Wettsystems ist.

Hohes Risiko mit guten Quoten belohnen

Die Wahl des Sportwetten-Anbieters ist von großer Bedeutung. Denn wer ein hohes Risiko eingeht, weil er gegen den Trend wettet, sollte sich einen Buchmacher suchen, welcher gute Quoten bietet. So kann der Wetter sich für das Eingehen eines hohen Risikos mit guten Wettquoten belohnen. Das bedeutet, dass der Gewinn bei einem korrekten Tipp jedes Mal noch ein wenig höher ausfällt. Hier sollten verschiedene Sportwetten-Anbieter hinsichtlich ihrer Quotierungen und ihrer Auszahlungsschlüssel miteinander verglichen werden, um den höchstmöglichen Profit heraus zu holen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich im Internet über die verschiedenen Quotierungen bei den unterschiedlichen Buchmachern zu informieren. Diese Möglichkeiten sollten genutzt werden, um den Gewinn noch ein Stückchen zu maximieren.

Fazit

Das Wetten gegen den Trend macht es möglich, hohe Profite einzufahren. Gleichzeitig sollte jedoch nicht unerwähnt bleiben, dass eine solche Wettstrategie ein relativ hohes Risiko birgt. Unerfahrene Wetter und Wetter, welche bisher ohne eine Wettstrategie gearbeitet haben, die die Bildung einer eigenen Meinung zulässt, sollten von solch einer Wettstrategie erst einmal Abstand nehmen. Möchte ein Wetter sich dennoch oder gerade deswegen am Wetten gegen den Trend versuchen, braucht er ein funktionierendes Wettsystem, einen guten Sportwetten-Anbieter und ein fusionieren des Geld- und Risikomanagement. Sind diese Punkte gegeben, steht einem erfolgreichen Wettsystem mit der Überschrift „Wetten gegen den Trend“ nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 Onlinesportwette.de