Home » Sportwetten Strategie » Internet-Wettbüro vs. Buchmacher vor Ort

Internet-Wettbüro vs. Buchmacher vor Ort

Jeder Wetter hat sich mindestens einmal mit der Frage beschäftigt, wo einig der Unterschied zwischen einem Online-Buchmacher und dem Buchmacher vor Ort liegt. Tatsächlich könnten die Unterschiede kaum größer sein, bis auf die Tätigkeit gibt es nicht viel, was gleich ist. So kann der User einen Online-Buchmacher von jedem Ort der Welt ausnutzen, während ein Buchmacher vor Ort nicht mobil ist. Weiterhin ist es viel einfacher und geht schneller, Wetten bei einem Online-Buchmacher abzuschließen. Noch ein Vorteil sind die Wettquoten, welche viel besser sind und deutlich schneller ausgenutzt werden können, wenn die Wetten über das Internet platziert werden. Im Grunde genommen hat der Online-Buchmacher lediglich Vorteile gegenüber dem Buchmacher vor Ort.

Die Vorteile eines Online-Buchmachers

Einige Dinge wurden ja bereits aufgezählt: Wer Wetten über das Internet abschließt profitiert von der Einfachheit, von der Schnelligkeit und von besseren Wettquoten. Es ist nicht notwendig, das Haus zu verlassen, um sein Geld, mitunter relativ viel, irgendwohin zu tragen. Vor allem bei größeren Beträgen hat das nicht nur etwas mit Bequemlichkeit, sondern vor allem auch mit Sicherheit zu tun. Wer von sehr guten Quotierungen profitieren möchte, kann dies bei einem online Buchmacher viel einfacher als bei einem Buchmacher vor Ort. So sind sie viel einfacher vergleichbar, wenn der User sich im Internet umsieht. Wenn der erst einmal an alle Buchmacher in der Nähe ab zu telefonieren, dann zu vergleichen, und dann hinzufahren, sind die attraktiven Quoten längst Vergangenheit. Es gibt also kaum einen Nachteil eines Online-Buchmachers gegenüber einem Buchmacher vor Ort. Wenn es diesen gibt, so muss er wirklich mit der Lupe gesucht werden.

Noch ein nicht zu unterschätzender Vorteil eines Online-Buchmachers sind die Öffnungszeiten. So ist es dem Wetter möglich, jeden Tag, auch an Feiertagen, Wetten abzuschließen, wenn er das über das Internet tut. Das ist bei einem Buchmacher vor Ort selbstredend nicht der Fall.

Einen Online-Buchmacher finden

Auch das ist sehr einfach, denn im Internet gibt es mittlerweile sehr viele Buchmacher. Dabei gibt es nur noch wenige schwarze Schafe, anders als manchmal angenommen wird. Informationen verbreiten sich im Internet viel zu schnell, als dass unseriöse Anbieter lange auf dem Markt bleiben könnten. Es gibt einige Dinge, die auf nicht seriöse Angebote hindeuten: Dazu gehören sehr gute Neukundenangebote, schlechte Meinungen im Internet und eine unzureichende Zahlungsmoral. Deshalb macht es Sinn, sich vor einer Registrierung im Internet um zu hören und verschiedene Meinungsportal aufzusuchen. Dort gibt es grundsätzlich alle Informationen, welche der Wetter braucht, um einen guten Online-Buchmacher ausfindig zu machen.

Bevor sich ein Wetter bei einem Buchmacher registriert, sollte er einige Punkte abarbeiten. So sollte er sich zuerst einmal überlegen, auf welche Sportart er überhaupt wetten möchte. Der Sportwetten-Anbieter sollte natürlich ein möglichst großes Angebot in dieser Sparte bereithalten. Je größer das Angebot ist, desto besser ist das in der Regel. Weiterhin kann es sinnvoll sein, darauf zu achten, dass der Kundenservice schnell reagiert und dabei kompetent ist. Vielen Nutzern ist dieser Punkt wichtig, was absolut verständlich ist. Ein weiterer Punkt, welcher die Wahl des Online-Buchmachers beeinflussen kann, ist der Neukundenbonus. Im Rahmen eines solchen Neukundenangebotes wird Ersteinzahlung häufig verdoppelt. Das führt selbstredend zu einem deutlich vergrößerten Budget, was wiederum größere Einsätze ermöglicht. Die größeren Einsätze bringen den Nutzer in die Lage, höhere Profite erwirtschaften zu können. Ist der Wetter gewillt, den Neukundenbonus auszahlbar zu machen, sollte er auf jeden Fall auf die Bonusbedingungen achten. Sie unterscheiden sich unter den Sportwetten-Anbietern sehr stark, sodass ein Vergleich sich häufig lohnt.

Die Wettsteuer

Auch der Umgang mit der 2012 eingeführten Pflichtabgabe kann interessant für einen neuen Nutzer sein. Sie beträgt 5 % und es gibt im Grunde genommen 3 Wege, welche die Sportwetten-Anbieter beschreiten: Entweder sie zahlen die Abgabe aus eigener Tasche, sie geben sie teilweise an die Kunden weiter oder vollständig. Ob sie teilweise oder vollständig an die Nutzer weitergeben, ist unter dem Strich das Gleiche. Interessant wird es, wenn der Sportwetten-Anbieter die Steuer aus eigener Tasche bezahlt. Das bedeutet für den Kunden nämlich höhere Gewinne, welche um 5 % größer ausfallen. Dabei sollte der Neukunde darauf achten, dass die Wettsteuer, nicht doch über die schlechteren Wettquoten auf die Kunden übertragen wird. Deshalb ist es folgerichtig, dass auch verschiedene Quotierungen miteinander verglichen werden, um das beste Angebot zu finden.

Fazit

Online-Buchmacher haben sehr viele Vorteile gegenüber dem Buchmacher vor Ort. Das hat zum einen etwas mit Sicherheit und zum anderen etwas mit Bequemlichkeit zu tun. Dabei gibt es verschiedene Wege, sich für den richtigen Sportwetten-Anbieter zu entscheiden. Die gute Nachricht ist, dass es kaum noch unseriöse Angebote gibt. Schlechter Umgang mit dem Kunden verbreitet sich über das Internet sehr schnell das können sich nur die wenigsten Online-Buchmacher leisten. Stutzig sollte der Kunde vor allem werden, wenn die Angebote ihm zu gut erscheinen. Meinungsplattformen können hier schnell weiterhelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 Onlinesportwette.de