Home » Sportwetten Strategie » Mit einer guten Strategie erfolgreich eine Pferdesportwette abgeben

Mit einer guten Strategie erfolgreich eine Pferdesportwette abgeben

Bei jedem Wettanbieter machten die Sportwetten den größten Teil seines Umsatzes aus und ob man es glaubt oder nicht es sind nicht die Fußballwetten oder andere Sportarten, die hierzulande sehr beliebt sind, sondern es sind die Pferdesportwetten. Doch sie gehören nicht nur in unseren Breiten zu den meist gewetteten, sondern weltweit. Unter den Begriff Pferdewette, fällt jede Pferdesportart, wobei die Pferderennen den größten Anteil ausmachen. Je nach Buchmacher kann man auch auf andere Pferdesportarten setzen sowie auf die verschiedensten Ereignisse.

Die Pferdewette: eine Sportwette mit Tradition

Bereits im antiken Rom und auch im antiken Olympia veranstalteten die Menschen bereits Pferderennen und seit dem es diese „Veranstaltung“ gibt, platzieren die Menschen darauf auch Wetten. Bereits in der Antike handelte es sich bei einer Wettplatzierung bereits um ein verbindliches Geschäft und das ist auch bis heute so geblieben. Pferdewetten sind mit dem Glück verbunden, denn Pferd und Reiter müssen beide in bester Verfassung sein, damit sie den Sieg davon tragen. Daher ist es von Vorteil, wenn man sich mit dem Reitsport und auch mit Pferden auskennt, um sich ein Bild zu machen.

Eine Pferdewette platzieren

Man kann im eigentlichen Sinne auf alles wetten beim Pferdesport, wobei das Angebot vom Bookie und von dem Event abhängig ist. So kann eine Wette auf Sieg platziert werden, oder auf ein Ereignis wie einen Fehler beim Springreiten. Des Weiteren kann auch auf Zeiten gewettet werden. Kurz gesagt, es sind den Möglichkeiten eine Wette zu platzieren kaum Grenzen gesetzt. Besonders die britischen Buchmacher bieten ein vielfältiges Wettprogramm an. Das hat auch seinen Hintergrund, denn die Engländer sind sehr „wett verrückt“ und daher bieten sich die englischen Bookies auch sehr gut an um den Einstieg in die Pferdewetten zu wagen. Besonders bei großen Rennen ist es lohnenswert einen Blick auf die verschiedenen Wettmöglichkeiten zu werfen, denn diese können auch einen Hinweis darauf geben, in welcher Verfassung Mensch und Tier sind.

Wie bereits erwähnt es gibt ein breites Angebot an Pferdewetten und das liegt daran, dass sie zu den beliebtesten Sportwetten gehören. Grundsätzlich ist es möglich bei einem Event auf Sieg und Platz zu wetten. Wenn eine Wettplatzierung auf „Sieg“ vorgenommen wird, dann bedeutet das, dass das Pferd als erstes durch das Ziel gehen muss im Gegensatz zu einer abgegebenen Wette auf „Platz“, denn dann muss das Pferd nur unter den ersten drei das Ziel erreichen. Des Weiteren kann auch noch eine Zweier- oder Dreier-Wette platziert werden. Bei der Zweier-Wette muss der Tipper dann angeben, welches Pferd auf den ersten und welches auf dem zweiten Platz endet. Bei der Dreier-Wette muss dem zu folge die genaue Reihenfolge der ersten drei getippt werden. Teilweise wird auch eine Vierer-Wette angeboten, bei der dann die ersten vier Plätze in exakter Reihenfolge benannt werden müssen auf dem Wettschein. Besonders Letztere ist besonders hoch dotiert und bringt hohe Gewinne sollte man richtig liegen. Das liegt darin begründet, dass es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt.

Des Weiteren kann in Deutschland auch auf einen Platzzwilling eine Wette platziert werden. In diesem Fall wettet man auf zwei Pferde, welche sich dann in beliebiger Reihenfolge unter den ersten drei befinden. Weitere Wettarten bei den Pferdesportwetten ist die Tageswette, die Finish-Wette und die Top-6 Wette.

Die Live-Wetten

Besonderen Spaß macht eine Pferdewette erst dann, wenn man das Rennen live verfolgen kann. Da nicht jeder in der Nähe einer Rennbahn wohnt, werden diese mit größten Interesse über den Bildschirm verfolgt. Der Vorteil: Es kann die Pferdesportwette live abgegeben werden und zudem ist es möglich, auch während eines laufenden Rennens noch schnell eine Wette zu platzieren. Allerdings verändern sich die Quoten hier innerhalb weniger Sekunden deutlich und können auch schnell einen höheren Gewinn bringen.

Niemals aus dem Bauch heraus wetten

Wenn man auf den Pferdesport wetten will, dann sollte man sich in der Sportart auskennen und sich damit auch eingehend befassen. Denn der Rennverlauf wird von vielen Faktoren beeinflusst und somit ist es unerlässlich vorab Informationen einzuholen und die vorigen Rennen zu analysieren. Wissenswert ist beispielsweise, dass nicht jeder Reiter ein talentierter Jockey ist und dann gibt es diejenigen, die selbst aus einem mittelmäßigen Pferd einen Sieger machen können. Sollte eine Paarung noch nie gewonnen haben, dann kann man eventuell davon ausgehen, dass es dieses Rennen verliert da beiden die Bahn nicht liegt, auch wenn es hier oder da einmal unter den ersten drei platziert war oder gar gewonnen hat. Hat man alle Informationen zu Pferd und Reiter, dann kann man denen wichtige Informationen entnehmen, die einem einen entscheidenden Vorteil bringen bei der Platzierung der Wette. Den wichtigsten Hinweis bei der Pferdewette erhält man von den Quoten und diese sollte man im Vorfeld genau vergleichen. Allerdings ist bei Live-Wetten Vorsicht geboten, diese werden zum größten Teil nur von den Profi-Wettern getätigt. Der Grund: Es ist rasches Handeln gefordert, denn innerhalb von Sekunden kann die Quote sich entweder verschlechtern oder verbessern. Daher ist dafür ein gewisses Maß an Fingerspitzengefühl oder besser gesagt Erfahrung notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 Onlinesportwette.de