Home » Sportwetten Strategie » Ultimate Fighting und Kampfsport: Auch hier können Wetten platziert werden

Ultimate Fighting und Kampfsport: Auch hier können Wetten platziert werden

Es kann durchaus sein, dass einem die Langeweile packt, wenn man nur auf Fußballereignisse setzt und sich somit auch nur diese Ergebnisse kümmert. Für viele ist ein Blick in andere Sportarten dann eine Willkommende Abwechslung und zu verlockend ist es, dann doch schnell einmal eine Wette zu platzieren und das ohne das entsprechende Hintergrundwissen. Es gilt bei Sportwetten: Niemals sollte Geld gesetzt werden, wenn man nicht über das entsprechende Wissen verfügt! Vor allem wenn man sich vorher nur um Fußball gekümmert hat, dann wird das notwendige Wissen garantiert nicht vorhanden sein um bei einer anderen Sportart eine Wette zu platzieren.

Auf Ultimate Fighting Wetten platzieren

Bei Ultimate Fighting handelt es sich um nichts anderes als um Kampfsport, bei dem sich zwei Kerle auf Deutsch gesagt prügeln. Ein gutes Beispiel dafür ist Wrestling, aber der Unterschied zum Ultimate Fighting ist, dass der Kampf nicht gefaked ist wie beim Wrestling. Viele Menschen sind so veranlagt und solche Sportarten mag jeder und daher fällt es im Grunde auch nicht schwer, sich mit den Sportwetten in dieser Sportkategorie auseinanderzusetzen. Bei dem Ultimate Fighting kann man ausschließlich die klassische Siegwette platzieren und das bedeutet man setzt entweder auf Sieg oder Niederlage. So kann nicht darauf gewettet werden, wer zuerst am Boden liegt oder wer mehr Schläge einstecken muss.
Hat man entschieden, dass man sein Geld auf einen Kämpfer setzen will, dann sollte man folgende beachten:
• Man sollte sich über beide Kämpfer genau informieren.
• Wichtig ist auch wer ist Favorit und warum?
• Wer verfügt über Vorteile?
• Wer hat Schwachstellen?
All das ist wichtig, dass man die beiden Kämpfer gut einschätzen kann, denn nur so hat man die Chance, sich ein realistisches Bild zu erstellen,, und wenn das möglich ist und ein Favorit feststeht, dann hilft zudem auch die Quote für den Tipp. Hat man alles zusammengetragen, dann kann die Wette platziert werden.

Die Wettstrategien

Bei einer Wettstrategie handelt es sich um eine Taktik, mit der man versucht, sich einen Vorteil zu verschaffen, um so die Wette zu gewinnen. Strategien können logische und mathematische Hintergründe haben und/oder auch auf Formeln basieren. Andere setzen bei ihren Wettstrategien eher auf ihre Erfahrung und ihr Wissen. Wiederum andere Systeme sind entstanden aus Intuition, Einbildung oder auch vermeintlich logischen Abfolgen. Das bedeutet, dass es viele Ideen gibt, wie man zu einem Gewinn kommen kann bei einer Sportwette und am Ende verfügt jeder Sportwetter über seine eigene Methode. Doch zumeist wird auf Sieg, über/unter und auf unentschieden gewettet.

Wer allerdings eine Wette platziert und einfach hofft, dass das gewettete Ergebnis eintritt, dessen Wetteinsatz hat nichts mit einer Wettstrategie zu tun, denn dazu gehört einiges mehr. Mit einem guten Wettsystem soll erreicht werden, dass man mehr wetten gewinnt und weniger verliert. Zudem sind es ausschließlich die Laien, die den Glauben verfolgen, dass sie durch Sportwetten innerhalb weniger Tage reich werden. Letztendlich geht es darum, am Ende mehr Geld auf seinem Spielerkonto verzeichnen zu können als vorher. Wenn das der Fall ist, dann ist es egal, ob man mehr Wetten verloren hat als gewonnen.

Die Praxis

Viele die Wetten platzieren irren in diesem Punkt: Sie sind der Meinung, dass ihre eigene Strategie perfekt ist, da sie mehr Wetten gewinnen und nur wenige verlieren. Aber Tatsache ist, das ist nicht von Bedeutung. Denn wenn man viermal auf Sieg tippt mit einer Quote von 1,20 und diese Wetten gewinnt und jedes fünfte Mal ein Remis entsteht oder der Gegner gewinnt, dann bedeutet dass, das ein 20%iger Verlust entstanden ist.

Zum Beispiel (Beispielrechnung)
100 Euro Einsatz = ein Nettogewinn von 20 Euro bei einer Quote von 1,20. Werden vier Wetten gewonnen, dann ist das ein Profit von 80 Euro, der Verlust beträgt allerdings 100 Euro. Im Gegensatz dazu reicht ein Gewinn bei einer Quote von 5,2 aus fünf platzierten Wetten, um letztendlich bei vier verlorenen Wetten noch 20 Euro zu gewinnen.

Daher ist es also unwichtig bei einer Wettstrategie, wie viele Wetten erfolgreich sind oder wie viele verloren werden, denn es kommt auf die Quoten an, bei denen man die Wette gewinnt. Eine erfolgreiche Wettstrategie ist stets abhängig von der Disziplin, dem Budget und der Mathematik und eben das ist etwas, das bei vielen Sportwettern nicht vorhanden ist.

Erprobte Wettstragien

Eines der entscheidendsten Punkte von jeder Wettstrategie ist das Money-Management und hier handeln viele Sportwetter falsch, denn sie belügen sich entweder selbst oder aber verfügen über kein Geld-Management. Wichtig ist die perfekte Balance zu finden zwischen der Gewinnmaximierung und der Minimierung des Risikos. Daher ist die eiserne Faustregel: Disziplin und Emotionslosigkeit. Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann sich mit den Surebets befassen, denn hier wird auf diverse Spielresultate gesetzt und das bei unterschiedlichen Quoten und das dazu auch noch bei unterschiedlichen Buchmachern und Wettbörsen, was einen erlaubt einen sicheren Gewinn einzufahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 Onlinesportwette.de