Home » Sportwetten Strategie » Warum manchmal die Einsätze beschränkt sind

Warum manchmal die Einsätze beschränkt sind

Meistens sind die Einsätze bei Sportwetten-Anbietern beschränkt. Woran liegt das? In erster Linie soll dadurch verhindert werden, dass durch Betrug viel Geld in die falschen Kassen fließt. Weiterhin muss der Wetter jedoch auch beachten, dass die hohen Gewinne hinterher ausgezahlt werden müssen. Sportwetten-Anbieter sind meistens Unternehmen, welche sehen müssen, wie sie ihr Geld verdienen. Da fällt es den meisten nicht so leicht, mal eben Beträge im sechsstelligen Bereich auszuzahlen. Deshalb sind Einsätze oder auch die Gewinne, hin und wieder beschränkt. Nun ist es aber nicht so, dass die Beschränkung im vierstelligen Bereich liegt. Meistens beginnen Einschränkungen erst im fünf- bis sechsstelligen Bereich. Das heißt also, dass das Größte ist, welche der Otto-Normal-Verbraucher sowieso nie erreichen wird. Doch es gibt Möglichkeiten, die Einschränkungen zu umgehen. So ist es zum Beispiel möglich, sich bei mehreren Online-Buchmacher zu registrieren, um größere Einsätze und damit größere Gewinne tätigen beziehungsweise einfahren zu können. Worauf man bei der Wahl des Online-Buchmachers achten muss, wie Beschränkungen umgangen werden können und einige andere Fragen klärt dieser Artikel.

Einen Online-Buchmacher wählen

Wer auf der Suche nach einem guten Online-Buchmacher ist, sollte sich zuerst einmal überlegen, welche Erwartungen er an den Sportwetten-Anbieter stellt. Da gibt es zum einen den Aspekt, dass die Einsätze möglichst wenig beschränkt sein sollten. Das ist ein Aspekt, der auf jeden Fall berücksichtigt werden sollte. Denn darum geht es in diesem Text. Weiterhin ist empfehlenswert, dass auf die Seriosität des Anbieters geachtet wird. Ein weiterer wichtiger Punkt, den viele bevorzugen, ist ein guter Kundenservice. Hierbei muss jeder selbst entscheiden, ob er die Kundendienstmitarbeiter gerne telefonisch, im Chat oder auf einem anderen Wege erreichen will. Entsprechend muss der Buchmacher dann ausgewählt werden. Da der Scheck bevorzugt wird, ist das ein weiterer Punkt, auf den die meisten Wetter achten. Nun sind das drei Punkte, die den meisten Menschen bei der Wahl des Sportwetten-Anbieters wichtig sind. Die Suche kann beginnen. Erster Anlaufpunkt ist am besten das Internet. Es bietet zahlreiche Informationen, Aufstellungen und fasst die wichtigsten Dinge zusammen. Da die Beschränkung der Einsätze der wichtigste Punkt ist, sollte der Blick zuerst darauf gerichtet sein. Wenn es tatsächlich darum geht, bis sie so wenig wie möglich beschränkt sein sollen, ist es möglich, hier wirklich eine Übersicht zu suchen und dann zu sortieren. Man wählt dann beispielsweise die fünf Anbieter aus, welche am wenigsten beschränken, und betrachtet dann die anderen wichtigen Punkte wie die Seriosität und den guten Kundenservice. Auch wenn es kaum noch schwarze Schafe auf dem Markt gibt, so sollte, vor allem bei hohen Einsätzen, die Seriosität noch einmal überprüft werden. Einsätze sind ja vor allem deswegen beschränkt, damit Wettbetrug nicht mehr so attraktiv ist. Gibt es dann keine Beschränkung, sollte der Wetter hier aufmerksam sein.

Einschränkungen umgehen

Es gibt nur wenige Möglichkeiten, die Beschränkungen in den Einsätzen zu umgehen, vor allem wenn sie legal sein sollen. So könnte der Wetter nun auf die Idee kommen, bei einem Wettanbieter, einfach mehrere Konten anzumelden. Das ist aber nicht erlaubt. Pro Individuum, manchmal sogar pro Haushalt, ist nur ein Wettkonto erlaubt. Die nächste Idee könnte sein, dass sich einfach mehrere Wetter zusammen tun und bei dem gleichen Sportwetten-Anbieter viel Geld auf ein Sportevent setzen. Das ist nicht unbedingt illegal, zumindest bewegt sich diese Idee aber innerhalb einer Grauzone. Bevor jemand auf die Idee kommt, sie umzusetzen, sollte auf jeden Fall den Kundenservice kontaktieren und fragen, ob das erlaubt ist oder nicht. Eine weitere Möglichkeit wäre, ein Konto bei mehreren Sportwetten-Anbietern zu eröffnen. Dann kann bei den verschiedenen Buchmachern der höchstmögliche Einsatz getätigt werden, um möglichst viel Gewinn zu machen. Dabei ist zu beachten, dass nicht jeder Anbieter die Begrenzungen in Form eines Maximaleinsatzes festlegen, sondern manchmal auch in der Form eines Maximalgewinns. Es ist wichtig, hier vorher zu schauen, was erlaubt ist und was nicht. Außerdem kann es interessant sein zu wissen, was passiert, wenn diese Grenzen überschritten werden.

Fazit

Warum manchmal die Einsätze beschränkt sind, liegt vor allem daran, dass es unattraktiver wird, im Bereich Wetten zu betrügen. Es gibt die eine oder andere Möglichkeit, zumindest höhere Einsätze tätigen zu können. Es gibt auch die ein oder andere Idee, Beschränkungen zu umgehen. Diese sind zu meisten Teilen illegal oder bewegen sich in einer Grauzone. Eine Möglichkeit wäre, die auch erlaubt es, sich bei mehreren Sportwetten-Anbietern zu registrieren und jeweils das Maximum auszunutzen. Es macht Sinn, sich darüber zu informieren, was passiert, wenn die Grenzen überschritten werden. Das hat nichts damit zu tun, dass das mit Absicht passiert, aber es kann vorkommen. Grundsätzlich ist zu sagen, dass die wenigsten Menschen jemals in die Verlegenheit kommen, die Grenzen einmal austesten zu dürfen. Für die meisten Wetter dürften die Grenzen, welche häufig im fünf- oder sechsstelligen Bereich liegen, locker ausreichen. Wichtig ist außerdem, zu schauen, ob es sich hier um Grenzen hinsichtlich des Einsatzes oder des Gewinns handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 Onlinesportwette.de